Zahnersatz (Kronen und Brücken aus Zirkoniumdioxid: Wissenswertes)

In der heutigen breiten Materialpalette für Zahnkronen und -brücken liegt Zirkonoxid in der höchsten Kategorie und wird sowohl auf Implantaten, als auch auf natürlichen Zähnen verwendet. Wir möchten Ihnen einige Informationen über dieses Material an die Hand geben und über seine Rolle in Kronen und Brücken sowie über Indikationen erzählen.

Wie sind Zahnkronen und -brücken aus Zirkoniumdioxid aufgebaut?

Zirkonoxid-Kronen und -Brücken haben ein Zirkoniumdioxid-Gerüst, welches in einem computergestützten CAD/CAM-Verfahren hergestellt wird.

Das Kronen-, bzw. Brückengerüst aus Zirkonoxid wird anschließend im Dentallabor mit mehreren Schichten Keramik überdeckt.

Vorteile eines Zirkonoxid-Gerüsts

Im Vergleich zu Metallgerüsten

  • Biokompatibilität: Bessere Zahnfleischverträglichkeit
  • Ästhetik: Besseres Aussehen
  • Präzision: Entwurf und Fertigung am Computer, wodurch eine höhere Genauigkeit gewährleistet ist

Im Vergleich zu Vollkeramik

  • Belastbarkeit: Höher. Es ist z.B. möglich, längere Brücken zu verbauen
  • Ästhetik: Versteckt perfekt die Farbe des Metallstifts oder des wurzelbehandelten Zahns unter der Krone oder Brücke
  • Indikationen für Brücken oder Kronen aus Zirkoniumdioxid

Indikationen für Brücken oder Kronen aus Zirkoniumdioxid

  • Einzelkrone aus Zirkonoxid
  • Teleskopkrone aus Zirkonoxid
  • Zirkonoxid-Brücke (mehrere Zähne)

Füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus und klicken Sie den Button „Absenden”.