Was sind Zahnimplantate?

Mit einem Zahnimplantat versucht man, die Natur nachzuahmen: Das Implantat soll sich fest im Kiefer verankern und eine Stütze für den Zahnersatz sein. Das Implantat besteht aus einem kleinen Stück Titan oder Titanlegierung, bzw. aus Keramik. Das sind biologisch verträgliche Materialien, die durch den menschlichen Körper meist problemlos integriert werden. Titan ist ein Material, das sich hervorragend in das menschliche Knochenmaterial einpasst. Der Schaft eines Implantats ist zwischen 10 und 15 mm lang. Er wird in den Kieferknochen eingeschraubt und dient so einer Krone, Brücke oder Prothese (dem äußeren und damit sichtbaren Teil des Zahnimplantats) als künstliche Zahnwurzel. Ist die Schraube einmal an der vorgesehenen Stelle verankert, wird durch die Biokompatibilität des Materials ein Vordringen des Kieferknochens auf die Oberfläche des Implantats möglich, womit sich der Fremdkörper vollständig integrieren kann. Diese Einheilungsphase nimmt einige Monate in Anspruch. Das Ergebnis ist ein ästhetisch unübertroffener, festsitzender Zahnersatz, der sich zum Ersetzen eines fehlenden Einzelzahns oder zum Schließen größerer Zahnlücken ideal eignet.

Gründe für ein Zahnimplantat

Bei der Verwendung von Zahnimplantaten stehen die vollständige Wiederherstellung der Kieferfunktion und die Gesundheit der Zähne an erster Stelle. Im Gegensatz zu dem Vorgehen bei Zahnbrücken müssen beim Setzen eines Zahnimplantats die benachbarten Zähne nicht angeschliffen werden. Nicht zuletzt bietet das Zahnimplantat trotz seiner Künstlichkeit dennoch alle Merkmale eines echten Zahnes und verhält sich auch funktional wie ein solcher. Die Position des Gebisses und dadurch auch die Kaufunktionen werden also in ihrem natürlichen Zustand beibehalten. Das bedeutet, dass auf normale Kost nicht verzichtet werden muss. Die Haltbarkeit von Zahnimplantaten liegt bei 20 Jahren und mehr, günstigefalls können Implantate auch ein Leben lang halten. Wissenschaftlich belegt ist eine Erfolgsquote von 95% innerhalb von 15 Jahren. Die hervorragende ästhetische Wirkung kann man nicht oft genug loben: Sie werden wieder mit Ihrem schönsten Lächeln erstrahlen können!

Das Setzen eines Implantats

Das Zahnimplantat wird im Rahmen eines Eingriffs unter örtlicher Betäubung gesetzt. Ist der Heilungsprozess einmal abgeschlossen, wird die künstliche Zahnwurzel als Stütze für den sichtbaren Teil des neuen Zahns verwendet. Zahnimplantate eignen sich sowohl für den Ersatz von Einzelzähnen, als auch zum schließen größerer Zahnlücken. Das Implantat wird für 3 bis 6 Monate im Knochen gelassen, bis es sich in diesen integriert. Der Knochen überzieht dabei langsam die Oberfläche des Titanstifts. Während dieser Phase tragen Sie Ihren ursprünglichen Zahnersatz. Es werden einige Änderungen an diesem notwendig werden, um den Kieferbereich in der Nähe des Implantats zu schützen. Eine Alternative hierzu wäre der vorläufige Zahnersatz, welcher über dem Implantat getragen wird. Nach 3 bis 6 Monaten ist eine Nachbehandlung fällig, im Zuge derer bei jedem Implantat ein Aufbau (ein sg. Abutment, bzw. Einheilkappe) aufgeschraubt wird, damit das Zahnfleisch um den Implantatkopf ausheilen kann. Ein Zahnabdruck, mit dem das Labor anschließend weiterarbeiten kann, wird entweder direkt am selben Tag oder in den darauffolgenden Tagen angefertigt.

Modernste Implantattechnik mit der höchsten Qualitätsgarantie

Wir haben uns dem medizinethischen Kodex verschrieben; uns ist es daher von Anfang an ein großes Anliegen gewesen, der größtmöglichen Anzahl von Patienten Zugang zu Implantaten zu ermöglichen, ohne dabei auf modernste und hochwertigste Produkte sowie auf die striktesten Anforderungen an Hygiene und Sicherheit verzichten zu müssen. Jede Behandlung ist ein INDIVIDUALFALL. Es müssen also bei jedem Patienten sowohl die Umstände in Bezug auf die umliegenden Zähne, als auch der medizinische Kontext berücksichtigt werden. Dies ist auch der Grund dafür, dass ein Kostenvoranschlag für die Behandlung erst dann erstellt werden kann, wenn wir die Untersuchungsergebnisse (Röntgenbilder, CTs, etc.) vorliegen haben und sie analysieren können. Bei uns dürfen Sie von überaus günstigen Preisen ausgehen: Die Kosten werden individuell für Ihren Einzelfall und ausgehend von Ihren persönlichen Bedürfnissen ermittelt. Wir nutzen Implantate namhafter Hersteller (Nobel Biocare – Schweiz; DIO – Deutschland; Alpha-Bio – Israel), bei denen eine technische und medizinische Komplettgarantie gewährt wird und die bei Zahnärzten einen guten Ruf genießen. Wir haben Sonderkonditionen mit den Herstellern ausgehandelt: Wird bei einem Patienten innerhalb von 10 Jahren ab dem Einbau ein Implantatwechsel notwendig, ist dieser kostenlos (gegeben, dass Sie die Ihnen bereitgestellten und erklärten Regeln befolgt haben).